Zulieferfirmen stöhnen, dass große Lebensmittelketten erst nach 120 Tagen bezahlen abzüglich 3% Skonto., obwohl diese ihr Geld sofort vom Kunden an der Kasse kassieren und zwar ohne Skontoabzug. Wer kann einen Zulieferer nötigen, sich auf diese Art von Geschäftsverbindungen einzulassen?

Angestellte bei einer Fast-Food-Kette beklagen sich über Billiglöhne auf 490 € Basis. Wer hat den Arbeitsvertrag unterschrieben?

Und wenn ich einen Franchisevertrag unterschrieben habe mit einer zu hohen zweistelligen monatlichen Franchisegebühr plus hohen Fixkosten, muss ich mich natürlich selbstverantwortlich fragen, ob ich bei klarem Menschenverstand war.

Wenn ich ständig in Angst lebe und glaube, ich muss mich aus Existenzgründen oder weil ich mir meines Wertes nicht bewusst bin auf alles und jeden einlasse und laufend Kompromisse mache, werde ich natürlich immer mehr benutzt, ausgenutzt und ggf. sogar erpresst.

Ab heute bin ich mir immer mehr meines Wertes und meiner Werte bewusst und trainiere an meinem Vertrauen in das Leben und in die Zukunft, damit ich aus der Position der Stärke und des Selbstvertrauens mit den Lieferanten und Partner und Menschen agieren kann, die zu meinen Werten und Vorstellungen passen. Ich entscheide ob ich zu einem Angebot ja oder nein sagen will. Dadurch bin ich immer souveräner und das macht mich stark, interessant und erzeugt Sog statt Schwäche und Unterwürfigkeit.

Alles Gute wünscht Ihnen
Ulrich Semle

Kategorien: Tipp der Woche

1 Kommentar

Hilde Jansen · 13. August 2019 um 13:28

Das ist ein sehr guter Tip. Vielen Dank dafür

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.