Heute prüfe ich mal, wie und wo ich in meinem Leben positive Kettenreaktionen auslösen kann. Wenn wir in bestimmten einzelnen Lebensbereichen wieder Dinge ins Fließen bringen, kommen plötzlich andere Bereiche automatisch auch wieder ins Laufen. Nun ein Beispiel: Als ich meine eigenen Semle-Seminare eröffnete, hatte ich dadurch wieder mehr Zeit für meine Familie, wieder mehr Zeit für Natur und Sport, dadurch wieder mehr Energie und Lebensfreude, dadurch wieder mehr Kreativität, dadurch wieder Freiheit und Zukunftsperspektiven. Und so gibt es immer wieder in unserem Leben Minimumfaktoren und wenn wir diese wir lösen können gibt es wieder einen größeren Sprung nach vorne in unseren Leben.

Ab heute habe ich immer mehr die klare Sicht der Dinge für positive Kettenreaktionen.

Alles Gute wünscht Ihnen
Ulrich Semle

Kategorien: Tipp der Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.