In keiner Zeit sind wir als Menschen mehr so lernwillig und für Neues offen wie in den ersten beiden Kinderjahren. Alles ist interessant, alles wird erkundet und angefasst. Als Kind haben wir auch keinen Taschenrechner zu Hand um täglich auszurechnen, was sich lohnt und was nicht. Auch rechnen wir in dem Alter nicht aus, wie die nächsten Tage unsere Grundbedürfnisse gesichert sind. In dieser Zeit leben wir und haben Freude, haben Vertrauen, dass morgen wieder ein neuer erfahrungsreicher Tag stattfindet und dass für uns gesorgt ist.

Heute möchte ich mir diese Leichtigkeit des Lebens und die Offenheit für das Leben mal wieder bewusst machen, die ich gehabt habe bevor man mir beigebracht hat, dass nun der Ernst des Lebens beginnt. Ab heute lasse ich so oft es mir gelingt den logischen Taschenrechner in der Tasche, deshalb heißt er ja auch Taschenrechner, und vertraue mal wieder mehr in meine Zukunft und in das LEBEN. Und ich beobachte mal, wie viele Dinge mir viel leichter gelingen durch Spaß, Leichtigkeit, Offenheit und Gottvertrauen.

Alles Gute wünscht Ihnen
Ulrich Semle

Kategorien: Tipp der Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.